Beim Kauf von Großküchentechnik müssen Gastronomen einiges beachten

Beim Kauf von Großküchentechnik müssen Gastronomen einiges beachten

August 10, 2020 Aus Von Torsten

Um ein effizientes und strukturiertes Arbeiten in einer Großküche zu gewährleisten, ist die Großküchentechnik unerlässlich. Mehrere Faktoren sprechen dafür: Entlastung der Mitarbeiter, Serviceorientierung und Effizienz. Was beim Kauf von Großküchentechnik zu beachten ist, erfahren Sie in diesem Beitrag. 

Hygienebedingungen in Zeiten von Corona 

Die Covid-19-Pandemie, die uns alle zurzeit sehr belastet, hat Konsequenzen sowohl im privaten als auch im beruflichen Umfeld. Gerade Dienstleistungsunternehmen im Lebensmittelbereich sind vor besondere Herausforderungen gestellt. Die Hygienebedingungen in Gastronomiebetrieben sind grundsätzlich sehr strikt. Dank Covid-19 wurden diese nun verstärkt, um die Gesundheit auch in risikoreichen Zeiten nicht zu gefährden. 

Um Kunden und Mitarbeiter zu schützen, ist es ratsam, in einem Gastro Shop vorbeugende Käufe zu tätigen. Zum Beispiel können Sie einen Acrylglas Hustenschutz kaufen. In Barbereichen oder an Empfangstresen können diese bereits große Abhilfe schaffen und Sicherheit nicht nur suggerieren, sondern auch gleichzeitig gewährleisten. 

Weitere Möglichkeiten für die Gewährleistung der Gesundheit ist der Aufbau von Desinfektionsspendern im Eingangsbereich der Gastronomie sowie in den Sanitäranlagen. Stellen Sie aber keinesfalls Desinfektionsständer in der Küche auf! Reinigungsmittel dürfen unter keinen Umständen in der Küche aufbewahrt werden. Das gilt auch in Risikozeiten. 

Worauf ist beim Kauf von Großküchentechnik zu achten? 

Beim Kauf von Großküchentechnik sollten Sie sich eine Checkliste mit allen Kriterien machen, die Sie beim Kauf beachten möchten. Eine solche Liste könnte wie folgt aussehen: 

  • Preislimit 
  • energiesparend 
  • umweltschonend
  • effizient
  • leistungsstark 
  • Garantieleistungen 
  • Lieferzeit
  • Spedition und Aufbau 

 

Großküchentechnik soll in erster Linie den Küchenbetrieb vereinfachen und Vorgänge schneller und effizienter gestalten. Achten Sie daher beim Kauf auf die Energieratings der Großküchentechnik. A+++ Geräte haben die beste Energieklasse und sind sowohl aufgrund von Effizienz als auch aus Umweltgründen stark zu empfehlen. Doch verlieren Sie bei den ganzen Pluspunkten nicht die Lieferzeit aus den Augen. Insbesondere bei sehr großen Geräten wie einem Herd, Kühlsystemen oder Spülmaschinen kann die Lieferung mehrere Wochen dauern. Achten Sie daher unbedingt darauf, dass eine zeitnahe Lieferung und ein schneller Aufbau möglich sind. 

Wie kann ich Kosten und Nutzen gegeneinander abwägen? 

Großküchentechnik sollte nicht nur von Nutzen sein. Auch die Kosten müssen am Ende des Tages stimmen, um nicht in eine finanzielle Bredouille zu gelangen. Um herauszufinden, ob sich eine Investition lohnt, können Sie sich der betriebswirtschaftlichen Kosten- und Nutzen-Rechnung bedienen. Stellen Sie sich vor, Sie möchten eine Gläserspülmaschine kaufen. Hierbei gehen Sie wie folgt vor:

Sie schreiben sich die Fix- und variablen Kosten der aktuellen Situation auf und anschließend die Fix- und variablen Kosten der möglichen Investition. Anschließend setzen Sie die beiden Gleichungen gleich und lösen diese nach dem Faktor X auf. X bezeichnet in diesem Zuge Ihren Break-Even-Point und somit die Menge, an der Sie weder Verluste noch Gewinne haben. Sofern der Break-Even-Point einem hypothetischen Faktor 75 entspricht, bedeutet dies, dass sich die Investition erst lohnt, wenn Sie in einem Spülgang mindestens 75 Gläser reinigen können. 

Eine Investition lohnt sich in diesem Fall also nur, wenn die Gläserspülmaschine ein Fassungsvermögen größer als 75 aufweist. 

Kauf von Großküchentechnik: Mehrwertsteuerfalle

Beim Kauf von Großküchentechnik müssen Sie auch auf die Mehrwertsteuer achten. Zwar wird die Mehrwertsteuer für Speisen in einer Gastronomie ab dem 01.07.2020 auf 7 Prozent reduziert – dies gilt jedoch nicht für den Kauf von Großküchentechnik. Diese erwerben Sie mit einem Mehrwertsteuersatz von 19 %. Doch auch hier können Sie aufatmen: Bis zum 31.12.2020 erhalten Sie eine Corona-bedingte Vergünstigung des Mehrwertsteuersatzes und müssen so nur noch 16 % zahlen. Auch diese gilt bereits seit dem 01.07.2020. 

Eine Investition in Großküchentechnik würde sich daher aus betriebswirtschaftlicher Sicht lohnen, solange Sie die Mehrwertsteuersenkung noch mitnehmen können. Bei großen Geräten können Sie so mehrere hundert Euro in der Anschaffung sparen.